Willkommen auf der Website der Gemeinde Diepoldsau



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
  • Seite vorlesen
  • Druck Version
  • PDF

TippÌlzouar ùnd Schmeattar Wörterbuch


Hier finden Sie das Wörterbuch zum TippÌlzouar ùnd Schmeattar Dialekt. Konstruktive Kritik sowie Änderungs- oder Ergänzungsanfragen können Sie per Mail an info@diepoldsau.ch richten. Wir werden Ihr Anliegen bearbeiten und sie anschliessend benachrichtigen.

A - J

 

Dialekt Hochdeusch, mit Bemerkungen
Ääadlì Kartoffeln
Ääadlìschtok Kartoffelstock
Aabändarìg Wechseljahre
Aabfüüara Durchfall
aabkuara abtauschen
aabschtòò verenden
aabseza unterbrechen
Aabsöögara Mutter-Schwein
Aabtreatt Toilette Holz, ohne Wasserspülung
aabtùùa Tier notschlachten
aacha herab
aachì hinab
Äadlìkäafar Kartoffelkäfer
Aagascht Elster
aagattaga vorbereiten
Aahou Anschnitt beim Brotlaib
Aaleggata Bekleidung
Aalì gììa liebkosen
Äämmt Juni-Heuernte
äämmta Juniheu heuen
ääna jener
Aanabhüatìsoo Ahnin behüt uns auch
Äänì Ahne, Grossvater
Äännara Ahnin, Grossmutter
aanza stöhnen
aapröüta Rììbìl gekochter Maisbrei, vor dem Braten
aara, eera pflügen
Äarbs Bohnen
Aarfìl, an ein Arm voll (Holz z.B.)
Aarung, Aarum nììa Anlauf nehmen
ääs jenes
ablööatara abräumen (Christbaum)
acht (üsa Lina) sagte (unsere Lina) einziges Wort unserer Mundart in Mitvergangenheit
acht gììa aufpassen
Aiar (an), an Ööalì ein Ei, Eierchen
all immer
allamööla jeweils
allawiil immer
allgad, allfäda immer wieder
allpott sehr oft
alltìg jeden Tag
ammìl jeweils
Amòasa Ameisen (auch Ärmòòsa oder Ermòòasan)
Äms Hohenems
an ùam Tròòm fortwährend
anaart eigentlich
Änd lütta Sterbegeläut
andaran Ùmschtänd sii (ì) schwanger sein
andarscht sii schwanger sein
arma Taaga, zù a T kòò verarmen
Ärmòòsa Ameisen (auch Amòasa oder Ermòòasan)
assa damit es ihn
Bäafzgar Kleiner Hund
bäänìg schlecht gelaunt
Bäannar Roaslì Berner Rosen, Apfelsorte
baar, rein, unverfälscht
bäkla rauchen
Baksekìl Schweinedarmbeutel, auch Schimpfwort
Baldòò Mantel (alter Ausdruck)
baräntìg genau gleich
beassogoat bitte 2. Pers. sing.
beella weinen
Bekalì Tasse
Bekì grosses Geschirr für Speisen
Bekìgschtell Offenes Tellergestell
Bettsòòachara Hahnenfuss
Bibalì Küken
Bigäänlì, Biwüalalì Verstärkungswolle bei Socken
bìgoscht, jò bìgoscht, bìgoscht nòmòòl Wort zur Verstärkung einer Aussage
Biinahùng Bienenhonig
Bìnna Schubkarre
Bìsmeattìg Vormittag
Bìsnacht Nachmittag
Bìzgì Apfel- und Birnengehäuse
bìzitta zur rechten Zeit, früh
Blaaiì rundes Gefäss zum Reinigen des Getreides
Bläka Blatt
Bläuler Apfelsorte
Bleiwiis Bleistift
Blöadì haa, a kurze Ohnmacht haben
Blòòtara Blasen
Bòar Bahre, sehr alte Form
Bòmmart Baumgarten
Boobalì Kuh, Kinderausdruck
böögga (Bögg) in der Nase bohren
Böötarlì Glasperlen
Bräaschta Gebrechen
bräaschthaft gebrechlich
bräässala es riecht nach Angebranntem
Brìama Bremse
brìanda vespern
Bròòchat Juni
Bròòchlì zerbrochene Torfturben
brööla weinen
bröömmara schwarz machen (Russ)
Brüggalì Vorraum vor Schlafzimmern im Obergeschoss
brùnza, brünzla urinieren
Brùschttuach Gilet
Buäärlì Erbsen (pois-verts)
büaza nähen, flicken
Budìk Werkstatt
Budìl Milchflasche für Säugling
bùggala auf dem Rücken tragen
Bùggla Wiesenkerbel
Bülla Zwiebel
Bùmmaranza Orange
Bümmìlflaada Biber (Gebäck)
Buslì junges Rind, Kalb
Butscharlì Pferd, Kinderausdruck
Büttarìg kleines Holzfässchen, in dem der Most 3-5 l zur Arbeit getragen wurde
da gnoata Wäag rasch
dääarìgs solches
dar Taag tagsüber
darnääabat daneben
di schnäall Katrii Durchfall
dììana dienen, diesen, jenseits, über der Grenze in Österreich
dìschgariara diskutieren
doara herüber
doarì hinüber
dòò da, hier
dooa, do , doazmòòl dazumal damals
drei Froua drei Frauen, weiblich
drei Mää drei Männer, männlich
drüü Kìand drei Kinder, sachlich
Drüüpfündar rundes Brot, 1,5 Kilo
Eearmì, ùs Armut
eeländ behindert
eendar eher
epan ùanì manch eine
Ermòòasa Ameisen (auch Amòasa oder Ärmòòsa)
ettlìg einige
fääan im letzten Jahr
Fäagnäascht unruhiges Kind
Fäallar, Fääal Wunden, Schürfwunden, Wunde
Fäalba Silberpappel
Fäärlì Baby-Schwein
Fäärlìsuu Mutterschwein
Fallatweea Epilepsie
firittara auf der Schulter tragen
flüch geh weg!
fòal haa, Fòòlträägì anbieten, Gebrauchtwarenhandlung in Berneck
föara nach vorne kommen
föarba wischen (mit Besen)
föarchtìg furchtbar
Foargga Gabel (Romanischer Wortursprung) vor allem Mistgabel
föarì nach vorne gehen
föarschì vorwärts
Foarzara Löwenzahn
fööcharla Fangis spielen
frei nett, lieb
fröüar früher
Frùcht Getreide
fùggsa, as fùggsat mì foppen, es reut mich
Füüfpfündar rundes Brot, 2,5 Kilo
gäallächt gelblich
Gäalmöschtlara Birnensorte
Gaaltlìg Rind, nicht trächtiges
gääntì Schtäaga leicht zu gehende Treppe
gäara haben wollen
Gääs Gänsehaut
gad nur
galoppiarandì Uuszeerìg Krebs
Gampìross, Gigampì Schaukelpferd, Schaukel
Gängar Wespe
Gellta Holz- oder Blechzuber
gescht, geschtart gestern
Ggnaagì Schweinshaxe
ggnappa nicken, schaukeln (kleine Bewegung)
ggnoat schnell
Ggöü, im G. haa Gehege, beabsichtigen
ggrääa bereit
ggreeasat gepflegt
ggrüscht sii bereit sein, angezogen sein
nach
gigampa schaukeln auf Schaukelpferd oder Brett über Holzrolle
gììgara lachen
gireeza, reeza schaukeln am Seil
Gìschpìl unruhiges Kind
Gizì Ziege
Gizìböllalì Geissenkot
glaara schauen
Glaarì fixer Blick
Gläslìbòmm Fliederbaum
glatt lustig
gleia schrill schreien
Glììampf Woll-Nähnadel
glìnsala glänzen
Glòabats (Lòabata) Speiseresten
Glööachtlì Kettenglied
Glöönggar Schmuckanhänger (Ohr, Hals) Uhrpendel, Glockenschlegel
Gluggara brütendes Huhn
Glùùfa Nähnadel
gmöölalat geschminkt
gnoat schnell
göarpsa rülpsen
Goarra Magenknurren
Gòarsch Kind (eher grob)
Gòass Geiss
goat gschmüzt mit genügend Fett gebraten
gòafara geifern
Göögli, gòòga Mittagsschlaf, liegen
göölìg, as wöart mar schlecht, mir wird, auch eigenartig
gòòma Kinder hüten
Gòòmmar Kinderhüter
gòòpa? geht man?
grääza weinen
grajiaz gerade jetzt, momentan
gräüsch ins Graue gehend, gräulich
gròòpa Tasten, den Weg im Dunkel tastend suchen
grööpalig Übelkeit, mir ist schlecht
gròòpla grapschen
gröötìg schlecht gelaunt
grüalächt grünlich
Grùschtloch Müllhalde
Grüüba Rest von eingesottenem Schweinefett
gschmooga knapp
gschmuuch, as ìschtmar gschmuuch ich habe ein unsicheres Gefühl. Ich fühle mich unsicher
gschmüzt, gòat mit genug Fett gekocht
Gschpaana Freundin
Gschpììl Trauzeugin
gschpöar Ausgelassen, sehr fröhlich
gschtaabat steif
Gschtäältlì Hemd mit angenähten Strumpfhaltern
gschtäät gemächlich
Gschtell Innereien
gseet gesagt
Gsell Trauzeuge
gsunntigat sich für den Sonntag fein machen
Guggar Kuckuck
Guggùmmara Löwenzahn
Gümmìl Mostkrug
guoatmaa gut meinend, über etwas gut denkend, nichts Böses ahnend
Gùttara Flasche
Guu Geschmack (Essen)
Gùùfara Koffer
Güügalar Hahn
gùzla ausschütten (Flüssigkeit)
gwännt gewohnt
gwòògat gewagt
gwüanlìg meistens
Häaar Herr Pfarrer
häapa hat man?
Haafa Krug (Kaffee, Tee)
Haag Zaun
haaga einzäunen
Haagaschwanz Lederriemen zur Züchtigung von bösen Kindern(!))
hääl unehrlich schmeicheln, glitschig (Eis, Schmierseife)
Häalleggar Birnensorte
haantla Euter zum Melken vorbereiten
Häapfrìng Hefering
häarb tùùa sich schwer tun, psychisch wie physisch
häargììa erbrechen
Hääss Kleid
Häässlüüs Läuse im Kleid,(Wolle, Baumwolle)
Habarmark Blume: Wiesenbocksbart
Hagwaar schlechte Menschen
Hakaramäal Spitzbub
Halblòòab rundes Brot, 1 Kilo
Haltl (Huushaltl) Hausteil
Hämp Hemd
Hänn Huhn
Haschì gehacktes Fleisch, (Haché)
Hattla Kaninchen Weibchen
heelda ein Fass anheben, um den letzten Wein zu leeren oder einen Teller anheben, um den letzten Löffel Suppe aufzuladen
Heer Pfarrer (sehr alter Ausdruck)
Heggeesara spitzbübisches Mädchen (Schimpfwort Hagazuusa, Hexe?)
hìandarföar verkehrt, verdreht
Hìandarlìg Behinderung
hìandarlìschtìg verschmitzt
hìandarschì rückwärts
hiasìg von hier, ansässig
hììa macha zerstören
hiinacht heute Abend
hìzga, dar Hìzgar haa Schluckauf, unkontrollierte Zwerchfellbewegung
so (als karge Antwort)
hòarkìl wählerisch, heikel
Hoflacha verdünnte Gülle, Sickerpfütze beim Miststock
hoi (sing.) hoiìnd (pl.) familiärer Gruss (singular und plural)
Hökarlì Buschbohnen
Hööböö Heuboden
hööfala schmeicheln
hööscha verlangen
Hööschtäffìl Heuschrecke
hùammalig heimelig
Hùatüanar Nachhausebegleiter (nach Fest)
Hùng, Hùnk Konfitüre, alle Sorten ausser Bienenhonig
Hùtschara weibliches Schwein
Hüttalì, Schollahüttalì Torfturben-Beige
Hüttìl Windeln
Hüüalì junge Hühner
hùùamscha umwerben
Hùùanza Gestell zum Heu trocknen
huuara, aachìhuuara kauern
Huucha starker Eisenhaken eingemauert, in dem Fensterläden eingehängt werden
hüür heuer
hüürìg von diesem Jahr
huusa gut wirtschaften
hüüsla spielen
huuslìg sparsam
hüzùtags heutzutage
iiacha herein
iiachì hinein
iitressiart geizig
iitùùa Ernte einbringen
Ìlga sibirische Schwertlilie
Ìmma Biene
Jaagarlì junges Schwein
jeagarondo ach du meine Güte

 



K - Z

 

Dialekt Hochdeusch, mit Bemerkungen
Käänzalë Empore in der Kirche
Käar, Käarëg Kellerräume
Käarlë Kerl
Käarmüüs Asseln
Käästünnala Käsefladen
Kammara Schlafzimmer
Kaschta Toilette (ganz alter Ausdruck)
Kazanööglë Mehlprimel
Käzë Schöpfkelle für Wasser
Kearwüsch Handbesen
keatta, as häatt laut getönt, es hat laut getönt
keia fallen, werfen
khaalta, tøands k. behalten, aufbewahren, bewahrt es
khuusat, khüüslat (khuusats Hemd) kariert (Hemd mit Karomuster)
Këlbë, ma seachtar d K Blick in den Schritt bei Mädchen, Frauen
Këlbëkrôôm Jahrmarktsgeschenk
Kippschtël, Keappschtël, Keapf Stemmleiste unter Wagendeichsel
Këschtana getrocknete Kastanien
Klapparë Milchklopfer
Klaranöpfël früh reife Apfelsorte
Klattara Dauerschmutz auf Haut
Klepfara Leimtopf
Klööslarkrôôm Samiklausbiber
Kløppara Wäscheklammern
kløppig geizig
Knooblazëngga Knoblauchzehe
Knüttar Knopf
Kôangaart Hartriegel
nüd ganz köarëg nicht ganz bei Sinnen
köarëg währschaft, gesund
Koogata Durcheinander, Unordnung
koschtlëg kostbar
Koschttääg Tage, an denen Kinder ausserfamiliär verköstigt wurden
krääasla klettern, kriechen
Krääza Rückentragkorb
Kralla Halskette
Krällalë einzelne Glasperlen
Krazata Eierspeise
Kreappata Enge Platzverhältnisse
Kriachalë kleine gelbe oder blaue Pflaumen von Bäumen die nicht veredelt wurden, Kriachalë hônd mëëa Schtøøan as Flaisch
Krëëanar Wasserrinne
Krööas Innereien, schlechtes billiges Fleisch
Krööasalë Mulde für die Saatkartoffeln
Krôôm Kleingebäck
krôôma kaufen
Kröömlë Biscuits, Guetzli
Krottasôachara Dotterblume
Krottatächlë Pilze
Kua gôôt gaalt Kuh ist trächtig
Kuapläämp Kuhfladen
Küchara Kefen
kømpa? kommt man?
køn Schprôôda Broat ëm Huus kein kleinstes Stück Brot im Haus
Küngël Kaninchen
køntwäadar einer von beiden oder keiner von beiden???
køøanë keine
Küügalë, küügala Murmel, murmelspielen
Kuz Mantel (sehr altes Wort)
Kweschtiôôna haa Sorgen, Probleme haben
Läägala Güllenfahrzeug
lagg müde, träge
laiëg nett, angenehm
Lälla Zunge
Landeegar Landjäger, getrocknete Wurstspezialität
Laxiarë Durchfall
leeas salzlos, fad
Leedëloch Durchreiche von Tenne in Stall
Liichlaadarë Frau, die zur Beerdigung einlud, bevor es Zeitungen gab
Lëësmar Pullover
Lilacha Leintuch
lënd weich, gar gekocht
Lënga, an L. haa geschickt vorgehen
Lôab (Broad) Laib (Brot, rundes)
lôaba übrig lassen
lôad schlecht gelaunt, hässig
lôadwäärchla schikanieren
Lôasa Weg-/Ackerrinne
Loat Papiersack
Lôôabata Speiseresten
Lööbalë Holzhäuschen im Tenn über Güllenkasten, heute WC
Lôômsüüdar lahmer Mensch
lööntarëg energielos, ohne Körperspannung
Lüllar Schnuller
Løschtnou Lustenau
Løschtnouar Guugabläch falsches Gold (Løschtnouar Gold)
Løschtnouar Hoarzëgbollasøppa Bouillon mit Backerbsen
lüzël klein
Mää Männer
määdla Heumaden zusammenrechen
maar weich, gar gekocht
Maaranäascht Versteck von Süssigkeiten
Mäarzablüamlë Huflattich
mänganøam manch einem
mängsë manche, viele
Margrittlë Gänseblümchen
marood unpässlich
Matänga Schlüsselblume
matängala Schlüsselblumen suchen
Meaktëg Mittwoch (Markttag)
mëëangga jammern, klagen
Miiat Viehfutter, Haufen Lat. Meta, kegelförmige Figur Heustock
Möatalë Mädchen
moll doch
mollbak ja doch
mööla laut weinen
möölala zeichnen mit Farbstiften
Möölalë Farbstifte
Môôsa Fleck
Môôslë gefleckter Apfel
Moschtobs Äpfel und Birnen zum Mosten
møanna, Møann stolz sein, Stolz
møannë nach meiner Ansicht
Muhôôm Grille, Sonderling, wortkarger Mann
müsa gôô sterben müssen
møødara kränkeln
muultüür maulfaul
Müüsala grosses Holzstück im Rhein
Muusgäägalë Mäusekot
Näabatschtøøba Elternschlafzimmer, neben Stube
Näädlëg Nähfaden
Näägalë Nelken
nächt gestern Abend
Nënnalë ein Kindlein
Nôarr Narr, weibliche Form
noatlëg haa Eile, Notdurft zu verrichten
nôôchagôô wachsen, sich entwickeln
nôôdara suchen, stöbern
nüachtala feuchten
nümma nicht mehr
nunüd noch nicht
nünt nichts
nüntëg, as ëscht mar.. sich unwohl fühlen
Nøschtar (-bôôtara) Rosenkranz (-perlen)
nüzogäär nicht doch
ôataloas geschmacklos
obacht! obëduut Achtung
Obartëëlë Estrich
Obs Obst
ômma oben (auch beim Jassen)
oob, oobtøa, oob haa am kochen, zum kochen bringen, beabsichtigen
Oobarkäar Zwischengeschoss, Abstellraum
Ôômmar, An 40 l Most
Öpfëlzäalta Apfel, im Brotteig gebacken
Peass Gebiss
Pelz Rahmhaut auf der Milch
Pfättana Dachrinne
pfëëla keine Lust haben
Pflättarlëg Ohrfeige
Pfleegël Dreschflegel, auch Unguter
Pfløtta, Kääspfløtta Brei
pfnääschta schwer und geräuschvoll atmen
pfnëza niessen
pføttla im Wasser waten
Plapp Mëlk, an wenig Milch
Pläpplë Kinderbrei
Plømpara grosse Schellen, Pumphosen
Pôart, zum P. kôô zum Ziel kommen
Poppartaanz Blutwurst in gekrümmtem Schweinedarm
Poschättlë Einstecktüchlein
pössla Lausbubenstreiche machen
praschta krachen; Geräusch, das entsteht, wenn etwas zerbricht
prëng leichtgewichtig
Pröütlë ganze Kartoffeln gekocht, Gschwellti
Prubeer Brombeeren
Pschüttë, Pschüttëläägala Gülle, Güllenfass
pschüüssa es lohnt sich
pschüüsst, as es gibt reichlich
püntala oder züügla umziehen
Pünzlëg grosser Stein
puppa Darm entleeren
Püschalë, püschala Reiswelle, R. machen
Räädlar Apfelsorte (flacher Apfel)
Raangga (im Bett) sich wälzen
Raangga Broat, An Scheibe Brot, eine
Rammla spielend kämpfen
Randëg Randen
Rapp Rabe
raschpla Körner abraspeln (Mais)
rätscha verklagen, tratschen
Raz Ratte
Reastääg Tage, an denen alles geordnet wurde
Reezë Schaukel
Raisänd Vertreter (reisender Verkäufer)
Riadpass Pass um im Österreicher Riet die Felder zu bestellen während 2. Weltkrieg, als die Grenze geschlossen war
Rëëglar Apfelsorte
Riigröassë Rhein -Hochwasser
Rëngë, z.R uus, rëng Leichtigkeit, angenehme Situation, nicht schwierig
roatbaggat rotbackig
Röllë Kater
Rôôasël (Diepoldsau) Rinnsal
rööatsch Rötlich, ins Rotfarbene gehend
rooda (së rott së nüüd) sich bewegen (sie bewegt sich nicht, sie lässt nichts von sich hören)
Roodël Strafregister-Bericht
Rôôm Rahm
rôôss fest
röötëg sii einer Meinung sein
röschta (rööschta) ruhen (rösten)
Rossbölla Pferdeäpfel
Rossnäägalë Taglichtnelke
rottël rostig, rostrot (Wasser)
rüabëg ruhig
Røschtëg verachtete Menschengruppe, Familie mit schlechtem Ruf
Ruuchschiiblara Birnensorte
Røøsla (Schmitter) Rinnsal
sääalza missmutig, schlecht gelaunt
Säagass Sense
Säagassawôarb Haltegriff an der Sense
Säarasak Jutesack
Schäafa Kefen
Schaaba Motten
Schäalla, schäalla Hausglocke

 
 
Sitemap