Die Meteorologen warnten vor den intensiven Niederschlägen am Donnerstag, 16. Juni 2016. Als am Nachmittag der Regen einsetzte, war der Rheinpegel beim Oberlauf, wo Vorder- und Hinterrhein zusammenfliessen, bereits bedrohlich hoch. In der zweiten Nachthälfte führte der Rhein bei Diepoldsau so viel Wasser, dass er es nicht mehr fassen konnte. Der Rhein überflutete das Vorderland.